Kernreste. Core residues

Kernreste

Defektanalyse, Inline-CT

Nach erfolgtem Gießvorgang und dem Erstarren der Legierung werden die Kerne(häufig Sandkerne oder Salzkerne) mittels verschiedener Verfahren aus dem Gussteil entfernt. Dies gelingt jedoch nicht in jedem Fall zu 100%. Je nach Komplexität und Form der gegossenen Hohlräume verbleiben unterschiedlich große Kernreste im Bauteil, welche die spätere Funktion des Bauteils beeinflussen und im schlimmsten Fall zum Ausfall führen können. Eine gestörte CNC-Bearbeitung durch defekte Schneidplatten aufgrund von Restsand im Bauteil führt zu Fertigungsstörungen. Die Detektion von Kernresten ist eine besonders für die schnelle und kostengünstige Inline-CT geeignete Aufgabenstellung.

Zurück

After the casting process is completed and the alloy has hardened, the cores (often sand or salt cores) are removed from the casting by means of various methods. In some cases, however, the core cannot be removed completely. Depending on the cast cavities’ complexity and shape, core residues of varying size might remain inside the component, which might affect later component functionality and – in a worst case scenario – can result in component failure. Faulty CNC machining with defect cutting plates, which have been affected by sand residues inside the component, result in manufacturing disturbances. Detection of core residues is a task especially suited for rapid and cost-effective inline CT.

Back